Churo carnaval chapaco

Wie auch in Deutschland, ist gerade in Bolivien auch Karnevalszeit. Nur, dass diese sich nicht auf ein oder zwei Wochenenden beschränkt, sondern gleich den ganzen Februar lang dauert. So groß und bunt wie in Rio ist der Karneval natürlich nicht. Trotzdem besteht er hauptsächlich aus Gruppen, die tanzend durch die Stadt ziehen. In Bolivien ist … Weiterlesen Churo carnaval chapaco

Meine Brille ist kein Blitzableiter…

In Cochabamba haben wir uns, als wir in unserem wirklich schönen Hostel angekommen sind, erstmal von der Busfahrt ausgeruht, da man in so einem Bus doch nicht so gut schläft, wie in einem Bett. Am nächsten Tag haben wir uns dann die Innenstadt und die große Jesusstatue angeschaut. Diese steht so wie die in Rio … Weiterlesen Meine Brille ist kein Blitzableiter…

Potosí – das Tor zur Hölle

So wurde die Stadt in unserem Reiseführer betitelt und ich fand den Namen ziemlich passend. Die Arbeit in den Mienen dort ist für die Menschen dort zum Einen ihre Lebensgrundlage, nimmt ihnen aber andererseits auch alles, wenn sie durch die schlechten Bedingungen unter Tage deutlich früher sterben. Potosí war der erste Halt unserer Reise durch … Weiterlesen Potosí – das Tor zur Hölle

Weihnachten unter Palmen

Genauer gesagt unter einer Palme. Diese ersetzte an Weihnachten unseren Weihnachtsbaum, da Weihnachtsbäume hier, außer aus Plastik, eher selten sind. Also, wie haben wir hier Weihnachten gefeiert? Eigentlich wird in Bolivien Weihnachten erst am 25. Dezember groß gefeiert. Wir haben uns aber dazu entschlossen, schon am 24. abends zu feiern. Tagsüber haben wir schon begonnen, … Weiterlesen Weihnachten unter Palmen

Auf den Spuren der Inka

Das ist das Motto von diesem Wochenende. Wir sind gemeinasam wandern gegangen. Wir, das sind Emilia, Almuth und ich, die anderen Freiwilligen vom BKHW aus Tarija und 5 weitere Freiwillige aus verschiedenen Ländern. Und Edward ist natürlich auch dabei. Zusammen sind wir den "Camino de Inka" gegangen. Das ist ein Weg, der durch ganz Bolivien … Weiterlesen Auf den Spuren der Inka

Vino, vino, vino…

Unser vorletztes Wochenende stand komplett unter diesem Motto. Los ging es am Freitag. Da haben wir das Weinfestival von Tarija besucht....eine sehr spießige Angelegenheit. Wir haben uns ein bisschen fehl am Platz gefühlt, da alle sehr schick angezogen waren, seriös über den Weim gesprochen haben und wir eigentlich keine Ahnung hatten und nur die verschiedenen … Weiterlesen Vino, vino, vino…

Mis proyectos:

Also, was mache ich jetzt vormittags immer. Das Projekt, in dem ich vormittags arbeite heißt "Fundacion Guadalquivir". Es handelt sich dabei um eine Organisation, die mit Keramik arbeitet und den Menschen vom Land die Arbeit damit beibringen möchte, um somit . Gerade findet beispielsweise ein dreiwöchiger Workshop dazu statt, an dem ich auch teilnehme. Dabei … Weiterlesen Mis proyectos:

21 Tage Stillstand

21 Tage - so lange hielt der Generalstreik, oder hier "paro indefinido" genannt, an. Nachdem Evo Morales sich zum Wahlsieger der Präsidentschaftswahl ernannt hatte, kam es überall im Land zu starken Demonstrationen mit Auseinandersetzungen. Die Menschen warfen Evo Morales Wahlbetrug vor und forderten seinen Rücktritt. Um das zu erreichen, wurden im ganzen Land die Hauptverkehrsstraßen … Weiterlesen 21 Tage Stillstand

¿Que pasa ahora?

Circa drei Wochen sind wir nun hier in Tarija. In denen ist viel passiert. Wir haben das erste Mal auch an einem Vormittag gearbeitet. Das verlief leider nicht so ganz, wie erhofft. Unsere Beschäftigung bestand dabei aus "Haustürmission". Das ist eine Beschäftigung, die zwar bei uns in Deutschland eher sekptische Blicke erntet, in anderen Ländern … Weiterlesen ¿Que pasa ahora?